Sonntag, 12. Februar 2017

[Blogtour] Rußatem | TAG 3 Quinn & Vincoon

Hallo Ihr Lieben ...

... und herzlich Willkommen an Tag DREI unserer spektakulären Blogtour zu Hubert Wiest Dystopie "Rußatem". Die letzten beiden Tage konntet ihr schon einen kleinen Eindruck anhand einer klassischen Buchvorstellung erhalten und konntet Jaikong - die Stadt unter der Kuppel - kennenlernen. 



Du magst Dystopien? Liest gerne Geschichten, die auch zwischen den Zeilen zum Nachdenken anregen? Dann bist du hier genau richtig. Könnte unsere Welt in ca. 30 Jahren vielleicht wirklich so aussehen? Oder haben wir Menschen das Ruder schon umgerissen und achten doch mehr auf unsere Umwelt? 

Ich habe heute die Ehre euch einen der Hauptprotagonisten vorzustellen. Sein Name ist Quinn und seine Leidenschaft ist Vincoon. Um Vincoon spielen zu dürfen, würde er alles tun. Wirklich alles? Viel Spaß beim Lesen und denkt daran, am Ende gibt es noch ein grandioses Gewinnspiel ;)

Um deinen bisherigen Eindruck über Jaikong und die Geschichte noch ein wenig aufzufrischen, habe ich hier den Buchtrailer für dich. Lehn dich zurück und lass dich fallen in eine Geschichte voller Verzweiflung, Hoffnung, Intrigen, Willkür, Freundschaft und vielleicht auch ein bißchen Liebe!



Aber nun möchte ich dich nicht länger auf die Folter spannen, denn ich habe eine Überraschung für dich. Ich freue mich sehr, dir Quinn Woodburn höchstpersönlich vorstellen zu dürfen und das ... tataaaa ... in meiner Sandys Welt Lounge! Ja, du hast richtig gehört, Quinn hat sich die Zeit genommen und wird mir ein paar kleine Fragen für euch beantworten.

Dann lass uns den liebevollen Chaoten, dessen Haare meist ein wenig zu lang sind und trotzdem niemals ungepflegt ausschaut, unseren kleinen Mädchenschwarm Quinn Woodburn begrüßen, der eigentlich nur Vincoon im Kopf hat ... (tosender Applaus)

Sandys Welt: Herzlich Willkommen Quinn! Ich darf doch Quinn sagen? (Quinn nickt ein wenig schüchtern und blickt sich um) Gut! Ich freue mich, dass du dir die Zeit genommen hast, um uns ein paar Fragen zu beantworten. Darf ich dir etwas zu trinken anbieten?

Quinn: Ja, gerne, ein Wasser bitte und ich freue mich auch hier zu sein, aber ich habe nicht viel Zeit (schaut sich genau um) ... ich habe einen Auftrag auszuführen und außerdem will ich Vincoon spielen (ein Lächeln huscht über sein Gesicht).

Sandys Welt: Oh, von was für einem Auftrag redest du da?

Quinn: Das ist geheim, darüber darf ich nicht sprechen (hippelt nervös mit seinem Bein hin und her).

Sandys Welt: Wie fühlst du dich? Du hast es ja doch zu den Aeronauten geschafft. Allerdings wurde deine beste Freundin Kalana in den dritten Industriering verbannt. Vermisst du sie?

Quinn leicht genervt: Über Kalana will ich nicht sprechen (man muss sie mich jetzt an Kalana erinnern). Kalana ist eine kluge Frau, sie wird ihren Weg schon gehen und ihr werdet sehen, sie hat sich schneller wieder nach Jaikong gearbeitet als ihr bis drei zählen könnt. Ich möchte doch nur Vincoon spielen, alles andere ist mir scheißegal.

Sandys Welt: Wie gefällt dir denn die Ausbildung bei den Aeronauten bis jetzt?

Quinn: Um ehrlich zu sein, hatte ich mir das Leben als Aeronaut echt spannender vorgestellt. Die Ausbildung ist total langweilig. Anstatt Schusstechnik, Häuserkampf und Sondereinsätze zu üben, müssen wir Gesetze, Verordnungen und Durchführungsanweisungen pauken. Aber was tut man nicht alles um Vincoon zu spielen (lächelt zufrieden vor sich hin).

Sandys Welt: Du hast jetzt schon ein paar Mal Vincoon erwähnt, was ist das für ein Sport? Ich habe davon noch nie gehört.

Quinn: Es ist definitiv schneller und unberechenbarer Sport. Und man kann nur im Team gewinnen. Das besteht aus 5 Spielern und einem Ersatzspieler. Es gibt einen Stürmer, zwei Mittelfeldspieler und zwei Verteidiger. Ich bin ein fantastischer Mittelfeldspieler, wenn nicht sogar der beste seit mindestens zehn Jahren.

Sandys Welt: Wie darf ich mir das Spielfeld vorstellen?

Quinn: Das Spielfeld besteht aus einer 200 mal 80 Meter großen Betonplatte, die mit Wellen versehen wie ein riesiges Waschbrett aussieht. An den beiden Enden verjüngt sich das Spielfeld zu einem Halbkreis. Dort steht jeweils ein Karbonmast, der oben in drei Metern Höhe in eine Schale, den Bowl, überging.

Sandys Welt: Und wie bekommt man die Punkte? Muss man bloß in den Bowl treffen und bekommt einen Punkt?

Quinn: Der Treffer mit dem Ball in die Schale zählt sogar drei Punkte und wird Bowli genannt. 

Sandys Welt: Kann man noch anders Treffer erzielen?

Quinn: Natürlich! Es gibt noch den sogenannten Dish, das ist eine rot leuchtende Schüssel von ca. 30 cm Durchmesser, die unterhalb des Bowls am Karbonmast angebracht ist. Der Dish zeigt leicht nach unten, geneigt in Richtung Spielfeld. Im ersten Drittel des Spiels brachte der Dishi einen Punkt. Im zweiten Drittel des Spiels bewegt sich der Dish unregelmäßig am Karbonmast auf und ab, dafür brachte ein Treffer fünf Punkte und wird Super-Dishi genannt. Im letzten Drittel beginnt der Dish sich zusätzlich noch um den Karbonmast zu drehen und wird immer schneller. Wenn man dann trifft erhält man 25 Punkte und dieser Treffer wird Hero-Dishi genannt. Allerdings ist es fast unmöglich einen Hero-Dishi zu erzielen.

Sandys Welt: Gibt es eigentlich auch Regeln?

Quinn: Naja, Vincoon ist ein Spiel mit hartem körperlichen Einsatz und es werden nur Fouls gepfiffen, wenn Attacken ohne Absicht auf Ballgewinn oder mit unnötiger Härte durchgeführt werden. Unnötige Härte war in den offiziellen Spielregeln nicht weiter definiert und bleibt letztendlich Auslegungssache der Schiedsrichter.

Sandys Welt: Braucht man dafür eine bestimmte Ausrüstung?

Quinn: Ja, klar ... natürlich Sportsachen, dann Schutzpads, Skates - ich nutze noch meine alten Starglider, die gehören zwar mittlerweile zum alten Eisen, bestehend aus drei Rollen und davor war eine hydraulich gedämpfte Magnesiumkugel angebracht. Wenn man sich auf die Zehenspitzen drückte, hoben die drei Rollen ab und nur noch diese Kugel berührten den Boden. Damit kann sich der Spieler dann in jede beliebige Richtung bewegen und gerade diese überraschenden Richtungswechsel auf den welligen Betonboden machen Vincoon so schnell und unberechenbar. Und dann hat man noch einen sogenannten Accelerator, der wird mit Trägergurten auf den Rücken geschnallt. Links und rechts vom Accelerator hängen die Schläuche mit den beiden Trompeten herab, die um die Unterarme geschnallt werden.

Sandys Welt: Puh klingt sehr spannend. Aber noch mal zu Kalana und Eno, dass sind doch deine besten Freunde seit du denken kannst. Habt ihr noch Kontakt oder denkst du noch an die beiden?

Quinn: Ich will nicht darüber reden ... ja, für Kalana habe ich sogar mehr wie Freundschaft gefühlt, aber als ich sie küsste am Abend des Abschlussballes, hat sie mir das mit einer Ohrfeige quittiert. Sie will eben nichts von mir. Ich will sie einfach nur vergessen. Eno sehe ich ab und zu mal, er will mir immer irgendwas von seinen Forschungen erzählen, aber darauf hab ich echt momentan keinen Nerv (aber ein wenig Sorgen mache ich mir schon um Eno, hoffentlich ist ihm nichts passiert). Ich will doch nur Vincoon spielen. Also ich muss dann jetzt auch wirklich los.

Sandys Welt: Oh schon ... ich hab doch noch so viele Fragen (leicht enttäuscht bin).

Quinn: Ja, ich habe ein wichtiges Vincoon Spiel und muss echt dringend zum Training und überhaupt ...

Sandys Welt: Na dann, vielen Dank für deine Zeit und die Antworten. Vielleicht schaue ich mir mal ein Spiel von dir an!

Quinn: Ja prima, dass solltet ihr auf jeden Fall ... so ich muss bis die Tage!

Und schon war Quinn verschwunden! Na das war doch mal interessant. So ein Vincoon-Spiel würde ich mir tatsächlich gern mal anschauen ;)




~~~ Was gibt es zu gewinnen? ~~~

3 Prints von "Rußatem" sowie
5 E-Books von "Rußatem" im Wunschformat

Und um das Buch geht es:

Erhältlich bei: Amazon
Einen kleinen Eindruck, um was es in dieser Dystopie geht, erfahrt ihr im Folgendem:
Nur die Kuppel schützt Jaikong vor dem unerträglichen Smog. Draußen ist jeder Atemzug eine Qual. Wer sich nicht anpasst, wird in die Industrieringe verbannt. Die 17-jährige Kalana wollte doch nur Schauspielerin werden, aber sie wird in die Industrieringe geschickt – für immer von Quinn getrennt. Quinn war ihr bester Freund und eigentlich ein bisschen mehr, aber sagen konnte sie es ihm nie.
Jetzt steht Kalana auf der anderen Seite der Kuppel. Sie kämpft gegen die Ungerechtigkeit des Systems. Und Quinn gehört zu ihren Gegnern.
Eine atemlose Suche nach Freiheit! 




~~~ Was musst du dafür tun? ~~~

Beantworte die tägliche Tagesfrage auf den teilnehmenden Blogs und schon kannst du täglich ein Los sammeln!

Die heutige Tagesfrage lautet:
Wie ist dein erster Eindruck von Quinn?

Die Teilnahmebedingungen zum Gewinnspiel findest du hier.


Und damit du auch keinen der spannenden, aufwühlenden und liebevoll gestalteten Beiträge verpasst, habe ich nachfolgend für dich


* 10. Februar: Rußatem - Eine Leidenschaft für Bücher
* 11. Februar: Jaikong - Schattenwege
* 12. Februar: Quinn & Vincoon - hier bei mir ;)
* 13. Februar: Ich will Schauspielerin werden (Vorstellung Kalana) - My reading world
* 14. Februar: Die Ringe / Smog - was ist das? - Der Lesefuchs
* 15. Februar: Widerstand - Lesemappe
* 16. Februar: Aeronauten - Reading is like taking a journey
* 17. Februar: Musik zum Buch - Buchreisender
* 18. Februar: Der Autor - Seelenbücher




Ich hoffe, dir hat mein Beitrag zu "Rußatem" gefallen und ich konnte ein wenig deine Neugier auf diese Dystopie! 
Nun bleibt mir nur noch dir ganz viel Glück zu wünschen und meine Däumchen zu drücken!



Kommentare:

  1. Hallo und guten Tag,

    Quinn ist mir mit seiner offen und ehrlich Art sehr sympatisch. Denn ich mag Leute, die ehrlich über ihre Arbeit bzw. Ausbildung regen und sprechen.

    Interessant auch dieses Spiel...Vincoon...genannt. Und ich finde es auch gut, wenn man sich für einen Sport so begeistern kann wie Quinn es hier tut.

    Denn man sollte immer einen Ausgleich zur Arbeit/Beruf oder Ausbildung haben...augenzwickern.

    Lg..Karin..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Karin,
      ich muss ja ehrlich zugeben, dass ich Quinn auf seine Art auch mag ... aber manchmal könnte ich ihn schon gegen die Wand klatschen, wenn dieses Spiel allen und jedem vorzieht :D

      Liebe Grüße,
      Sandsch

      Löschen
  2. Ein etwas komplizierter Charakter - auf den ersten Eindruck - aber durchaus sympathisch.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Daniela,
      ja, da hast du vollkommen recht ... Quinn ist ein komplizierter Charakter ... aber wird tatsächlich von Seite zu Seite immer sympathischer ;)

      Liebe Grüße,
      Sandsch

      Löschen
  3. Hallo,

    ich finde ihn auf jeden Fall interessant und kann mir vorstellen, dass es sehr spannend ist ihm durch die Geschichte zu folgen :)

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tiffi,
      ja, das kann ich nur bestätigen ;) es ist wirklich sehr spannend Quinn durch die Geschichte zu folgen, denn auch er macht so einige Wendungen durch.

      Liebe Grüße,
      Sandsch

      Löschen