Samstag, 9. September 2017

Zauberschiffe Blogreise | Hexenholz


Hallo Ihr Lieben ...

... und herzlich Willkommen an Tag ZWEI unserer "Zauberschiffe Blogreise". Gestern konntest du schon einen kleinen Einblick in "Die Zauberschiffe"-Reihe von Robin Hobb erhaschen. Ein spannendes Fantasieabenteuer der anderen Art. 
"Wenn auf seinen Planken drei Familienmitglieder in Folge sterben, dann erwacht das Zauberschiff zum Leben — und kein gewöhnliches Schiff kann es noch mit ihm aufnehmen."  
Da kann doch etwas nicht mit rechten Dingen zu gehen?! Und da kommen wir zum heutigen Thema ~ HEXENHOLZ! Was das wohl sein mag?

Ich habe mich wieder für dich auf Reisen begeben, um dem sogenannten "Hexenholz" auf den Grund zu gehen. Dabei hat es mich nach Niedersachsen verschlagen. Und du wirst es nicht glauben, aber ich habe es gefunden. Das "Hexenholz" gibt es auch heute noch! 


"Hexenholz", "Teufels-Buche", "Schlangenbaum" sind die alten Namen für die Süntel-Buche und zeigen, wie unheimlich der Baum den Menschen einst war, weil man sie als verwunschen oder vom Teufel verdorben ansah. Eben in gewisser Weise geisterhaft. Und wenn man sich vorstellt, bei nebligem Wetter zwischen Hunderten dieser Buchen umherzuwandern, wird mir schon ein wenig anders zumute.

Auch in Robin Hobbs "Die Zauberschiffe"-Chroniken sind die Planken des Schiffes aus bestimmten Holz gemacht ... Zauber, Magie ... "das Schiff erwacht zum Leben, wenn drei Familienmitglieder in Folge auf seinen Planken sterben!"... Das schreit förmlich nach Nebel, Geistern etc. ~ ich sage dir, das Zauberschiff kann nur aus "Hexenholz" gebaut wurden sein.  

Der Stamm ist in sich verdreht, die Äste wachsen schlangenartig in alle Richtungen. Die Süntel-Buchen sind eine Mutation der Rotbuche und haben ihr Zuhause im Süntel, im Weserbergland in Niedersachsen.

Der Süntel ist ein kleiner Höhenzug nördlich von Hameln in Niedersachsen. Bis Mitte des 19. Jahrhunderts gab es dort den größten Süntelbuchenwald Europas.Wegen ihrer Wirkung auf die Menschen wurden die teuflichen Bäume im 19. Jahrhundert so um 1843 gnadenlos im Zuge der Flurbereinigung gerodet. Die Zahl der Süntelbuchen in Deutschland sank drastig von einigen Tausend auf unter einhundert. 

Heute findet man nur noch an etwa 50 Standorten einzelne Exemplare oder kleine Baumgruppen, welche in den letzten Jahrzehnten durch zahlreiche Neupflanzungen ergänzt wurden. Seit etwa 50 Jahren erholt sich der Bestand. Und nun soll die Süntel-Buche wieder stärker in Erscheinung treten.


Mittlerweile hat ein Wandel stattgefunden - denn die Süntel-Buche soll wieder zu einem Markenzeichen der Region werden. Denn das "Hexenholz" sind ganz besondere Bäume und die, die es noch gibt, sind nicht so einfach zu finden. Nur Insider kennen die versteckten Standorte. 

Also ein paar wenige Exemplare dieses "Hexenholzes" gibt es noch, wenn auch an versteckten Standorten, auch sind die Menschen bestrebt, den Bestand wieder zu erhöhen. Doch sei gewarnt, so fantastisch es klingt und der Wunsch nach einem eigenen Zauberschiff in dir reift, es zu bändigen kann auch den friedliebendsten Menschen an seine Grenzen bringen.

~~~


Natürlich kannst du auch heute wieder deine Chance auf diesen tollen Gewinn nutzen!

~~~ Was kannst du gewinnen? ~~~
1 x Die Zauberschiffe-Reihe komplett als Hörbuch


*** Der Gewinn wird direkt vom Verlag als Download verschickt ***


~~~ Wie kannst du gewinnen? ~~~
Beantworte die tägliche Tagesfrage in den Kommentaren des jeweiligen Beitrages bis zum 12.09.2017 um 23:59 Uhr.

Die heutige Tagesfrage lautet:
Könntest du dir vorstellen, dass es tatsächlich Bäume mit bestimmten magischen Kräften gibt und warum?

Da es ein Gewinnspiel ist, gibt es natürlich auch Teilnahmebedingungen.

Damit du auch keinen der liebevoll erarbeiteten Beiträge verpasst, habe ich hier für dich 


* 08. September: Die Geschichte der Viviace
* 09. September: Hexenholz ~ hier bei mir ;)
* 10. September: Vorsicht Piraten!!
* 11. September: Robin Hobb


~~~


Morgen solltest du dich bei BücherTraum in Acht nehmen, denn mit dem Thema "Vorsicht Piraten!!" ist nicht zu spaßen oder doch? 


Nun bleibt mir nur noch, die viel Glück zu wünschen und meine Däumchen zu drücken! Ich freue mich auf deine Antwort und wünsche dir noch viel Spaß bei unserer "Zauberschiffe Blogreise".




Kommentare:

  1. Liebe Sandy

    Das ist wirklich super geschrieben!

    Mein Sohn hat lange das Magische Baumhaus gelesen und auch da dachte ich, das wäre eine tolle Idee, so herum zu reisen! ;oD

    Hab einen schönen Sonntag!

    xoxo
    Jacqueline

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jacqueline,
      das ist ja prima, ein magisches Baumhaus <3 da muss ich direkt mal schauen, vielleicht wäre das ja ein Buch für meinen Sohn ;)

      Ich wünsche dir viel Glück.

      Liebst,
      deine Sandsch

      Löschen
  2. Hey!

    Ich glaube schon dass Bäume kräfte/energie haben...und auch Menschen weiter geben können...jedoch ist mir das noch nicht gelungen...zumindest nichz bewusst.

    Liebe grüße Carina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Carina,
      ich hatte da bisher leider auch noch kein Glück ;) oder es einfach nicht mitbekommen <3

      Ich wünsche dir viel Glück.

      Liebst,
      deine Sandsch

      Löschen
  3. Huhu:)

    Klar, warum nicht ? Auch sie sind gefüllt mit der Kraft der Natur. Natur kann uns vieles geben, bemerkt man schon alleine bei einem Spaziergang durch den Wald. :)

    Liebe Grüße,
    Lydia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lydia,
      ja, sehe ich auch so ... gerade bei einem Waldspaziergang kann man in gewisser weise auch Magie spüren. Als ich noch klein war, hatte meine Patentante bei Spaziergängen durch den Wald eine Zauberwurzel dabei und hat dazu ganz tolle Geschichten erzählt. Das war dann Magie pur.

      Ich wünsche dir viel Glück.

      Liebst,
      deine Sandsch

      Löschen
  4. Hallo,

    ich würde das jetzt nicht komplett ausschließen, da ich schon glaube, dass es sehr viel unglaubliches auf der Welt gibt ;)

    LG

    AntwortenLöschen